Gunther Von Hagens Verstorben, Alter, Vermögen, Partnerin

Ist Gunther Von Hagens Verstorben ?

Gunther von Hagens ist ein deutscher Anatom, Geschäftsmann und Dozent. Im Januar 2011 gab Hagens bekannt, dass er an der Parkinson-Krankheit leide und dass seine Frau nach seinem Tod seinen Körper plastinieren und seinen konservierten Leichnam als Teil der Körperwelten ausstellen werde Ausstellungen.


Die Erzählung von Von Hagens‘ Leben veranschaulicht die Qualitäten von Belastbarkeit und Beharrlichkeit. Gunther Liebchen wurde 1945 in der Region Schlesien, die heute zu Polen gehört, geboren. Der Angriff der Sowjetarmee im Zweiten Weltkrieg zwang ihn und seine Familie zur Evakuierung, was zu einem schwierigen Start in sein Leben führte. Aber Widrigkeiten prägen den Charakter eines Menschen.

KinderRurik von Hagens, Bera von Hagens, Tona von Hagens
partnerAngelina Whalley
Alter78 Jahre

Karriere:

Eine herausragende akademische Karriere war eine der Errungenschaften von Von Hagens. Da er sich sowohl für die Wissenschaft als auch für die Funktionsweise des menschlichen Körpers interessierte, entschloss er sich, Medizin zu studieren. Noch während seiner Schulzeit entwickelte er ein Verfahren namens Plastination, eine Methode, die die Art und Weise, wie wir den menschlichen Körper sehen, grundlegend verändern würde.

Bei der Plastifizierung handelt es sich um eine Technik, bei der Körperflüssigkeiten grundsätzlich durch Polymere ersetzt werden, um das Ziel zu erreichen, anatomische Proben zu konservieren und sie gleichzeitig geruchlos und langlebig zu machen. Diese Erkenntnis machte von Hagens nicht nur zu einer führenden Persönlichkeit auf dem Gebiet der Medizin, sondern ebnete auch den Weg für die kontroverseren Arbeiten, die er später vollbringen sollte.

Gunther Von Hagens Verstorben

1995 begann von Hagens‘ Ausstellung „Körperwelten“, die plastinierte echte menschliche Körper zeigte. Andere fanden es beunruhigend oder sogar beleidigend, während andere es als eine großartige Kombination aus Kunst und Wissenschaft lobten, die einen unübertroffenen Einblick in die komplexe Funktionsweise des menschlichen Körpers ermöglichte.

In der Kontroverse um Body Worlds sagte von Hagens, dass die Leichen auf legitime Weise beschafft worden seien und dass die Teilnehmer ihre informierte Zustimmung gegeben hätten. Trotz der Hindernisse konnten Millionen von Menschen auf der ganzen Welt die Ausstellung sehen, was die Besucher gleichermaßen aufklärte und amüsierte.

Neben seinem Fachwissen in der Anatomie war von Hagens auch versiert in den Wirtschaftswissenschaften. 1993 gründete er in Heidelberg das Institut für Plastination, das sich mittlerweile zu einem florierenden Unternehmen entwickelt hat. Neben der Herstellung von Präparaten für den Bildungsbereich bietet die Einrichtung auch Plastinationsdienstleistungen für andere Organisationen an, die Spezialisten beschäftigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Proudly powered by WordPress | Theme: Rits Blog by Crimson Themes.